Mathe & Physik

(Aufgaben am Seitenende)



"Jedes hinreichend mächtige formale System ist entweder widersprüchlich oder unvollständig. Ein System kann nicht zum Beweis seiner eigenen Widerspruchsfreiheit verwendet werden."      
Das scheinen nicht alle Mathedidaktiker verinnerlicht zu haben (oder im Studium verpennt) - bitte lest vor jeder weiteren Diskussion unbedingt die an erheblicher Selbstüberschätzung leidende Selbst-Darstellung des Mathematikunterricht in der Wiki! Ich glaube zwar nicht, daß die Mehrheit der Mathelehrer dieser zustimmen wird, doch jedenfalls entlarvt sich dabei dringender Handlungsbedarf in Sachen Didaktik und Selbstverständnis.

Die Wiki selbst kommentiert:
"Diesen Ausführungen scheint jeglicher Bezug zur Wirklichkeit zu fehlen, zu den strukturellen Zwängen der Institution Schule, zu den höchst unterschiedlichen Anforderungen seitens der Eltern, den sozial-psychologisch bedingten Unterschieden in der Biografie der Jugendlichen etc etc.
Der Anspruch, der Mathematikunterricht soll die Entwicklung einer personalen Identität als Ziel verfolgen, ist schlicht als totalitär zu bezeichnen.
Leider ist der Beitrag repräsentativ für das übersteigerte Selbstbewusstsein der Didaktiker: dem Unterricht würde eine (bescheidene) Besinnung auf das Kernanliegen jeglicher Mathematikdidaktik gut tun - den Unterricht verbessern."


Lest dazu auch diesen interessanten aktuellen SPIEGEL-Artikel
Erfolg in Mathe: Motivation ist wichtiger als Intelligenz
Eine Langzeitstudie mit 3500 bayerischen Schülern zeigt nun: Intelligenz spielt nur in jungen Jahren eine Rolle. Letztlich zählt allein die Motivation.

Wir würden uns freuen, wenn hier im Forum der Coaching-Kiste eine konstruktive Diskussion zu einer pragmatischeren Einbindung von Mathe in eine umfassende und vernetzte Allgemeinausbildung entstünde!


Werner Friebel

   
• Top-Seite für Selbststudium und Mathe-Coaching: Mathebibel

• Top Mathe-Linksammlung: Eduhi.at

• Bernulf Kanitscheiders Kleine Philosophie der Mathematik

Um die Oliven des Diogenes und Platons wahres Alter gehts bei einem der vielen Mathe- und Logik-Rätsel in den "Philosophischen Schnipseln".



Vorab für Mathe-Praktiker:

Ein 1 Meter langes Seil soll in zwei Stücke zerschnitten werden. Das kürzere Stück soll 2/3 der Länge des Anderen betragen.
Wie lang ist das kürzere Stück?



 
Verteile die Zahlen 1 bis 8 so an den Ecken des Würfels, dass die Summe der Eckpunkte in jedem Quadrat gleich ist.


 
Du würfelst zweimal, mit je fünf Würfeln nur Dreien und Fünfen. Die Gesamtaugenzahl beträgt 36.
Wieviele Dreier und Fünfer werden insgesamt gewürfelt?




Wie schnell muss ein Radrennfahrer die zweite Runde eines Parcour mit 5 km Länge radeln, wenn er die erste Runde mit einem Schnitt von 25 km/h absolviert hat und für beide Runden zusammen auf einen Durchschnitt von 50 km/h kommen will??

Brüderlogik:

Max zu Moritz: "Wenn ich sieben Jahre älter wäre, wäre ich dreimal so alt wie du jetzt bist, und wenn ich sieben Jahre jünger wäre, wäre ich doppelt so alt wie du."

Wie alt sind die beiden? (Bitte nicht rumraten, sondern ausrechnen!)


Die Türme von Hanoi



Bastler können sich für die Schule das Spiel selber herstellen - oder im Kunst- bzw. Werkunterricht die Schüler basteln lassen (es geht natürlich auch ohne Stäbe)
Das Spiel besteht aus drei Stäben A, B und C, auf die mehrere gelochte Scheiben gelegt werden, alle verschieden groß. Zu Beginn liegen alle Scheiben auf Stab A, der Größe nach geordnet, mit der größten Scheibe unten und der kleinsten oben.
Ziel des Spiels ist es, den kompletten Scheiben-Stapel von A nach C zu versetzen. Bei jedem Zug darf die oberste Scheibe eines beliebigen Stabes auf einen der beiden anderen Stäbe gelegt werden, vorausgesetzt, dort liegt nicht schon eine kleinere Scheibe. Folglich sind zu jedem Zeitpunkt des Spieles die Scheiben auf jedem Feld der Größe nach geordnet.
Versucht, das Problem mit sechs, acht oder mehr Scheiben zu lösen (im Original sind's 64!)
- Mathegenies können auch versuchen, eine allgemeine Lösungsformel zu entwickeln.
Lösung mit drei Steinen
Lösung mit vier Steinen

(Die Lösung und Entwicklungsgeschichte des Spiels findet Ihr hier in der Wiki - daher stammen auch die Graphiken; Danke an die Kollegen!)

Weitere mathematische Rätsel findet Ihr hier bei den Logik-Rätseln