Deutsch ...



... ist wohl der Fachbereich, der am geeignetsten ist, umfassendes Allgemeinwissen zu vermitteln und nicht nur erkenntnistheoretisch, sondern durch aktives Mit-Erleben in der Literatur die Vernetzung der Welt, der Gedanken und Gefühle etwas begreifbarer zu machen.

"Jetzt und nicht erst in 100 Jahren muss man sich bemühen, dem Deutschunterricht mehr Aufmerksamkeit zu widmen."
Marcel Reich-Ranicki (ARD, 20.3.07)

Schon früh können Kinder aus ihrem begrenzten Erfahrungshorizont durch Gute-Nacht-Geschichten, Vorlese-Bilder-Bücher und Erzählungen heraustreten und eine ganze Menge lernen:
ob in Geschichten von Hexen und Kobolden, angeberischen Schneiderleins, eitlen Prinzessinen, Drachen und Dinos, Entdeckern und Zauberlehrlingen oder in den Wunderwelten von Maya, Peter Lustig und Janosch -
all das steckt voll Sprache, Rätseln, Naturwissenschaften, Psychologie und Anders-Sein - dem Leben eben.

Wenn man Kindern ihre natürliche Neugier für diese "Mysterien" nicht aberzieht oder durch die Simplifizierungen des Alltags "aus dem Weg räumt", können wache Leser und vielseitig interessierte, motivierte junge Menschen heranwachsen.
     

Diese kindliche Aufmersamkeit und Hinwendung zu fördern oder zu erwecken ist Ihr Coaching-Job!

Als Eltern, ältere Geschwister oder Kindergärtner haben sie dafür "die Gunst der frühen Stunde", als Lehrer müssen Sie allerdings häufig schon gegen sprachliche und soziale Defizite ankämpfen und oft erst "den Funken zünden".
Manchmal lässt sich das Kind aber beim besten Willen nicht schaukeln und sämtlicher Idealismus weicht der Frustration, Routine und manchmal gar Agression, und zwar auf beiden Seiten!

Völlig befriedigende Lösungen für diese Konflikte wird es kaum jemals geben, aber vielleicht können wir hier gemeinsam an ein paar realistischen Konzepten arbeiten.
Die angedachten (vorläufigen) Themenbereiche sehen Sie im Navigationskästchen - weitere Vorschläge/ Erweiterungen von Ihnen und natürlich ab sofort auch Beiträge an die Redaktion per e-mail oder im Forum wären sehr hilfreich, um eine konstruktive Diskussionsgrundlage zu entwickeln.

Wittgenstein in der Schule - und ein Ausweg aus dem Fliegenglas

Wittgenstein himself war als Lehrer eher ungeeignet, doch seine Sprachphilosophie kann eine sinnvolle Bereicherung für den Deutschunterricht sein, wie das Beispiel des Gymnasiallehres N. aus München verdeutlicht.

Deutsch als Fremdsprache

Praxisorientierte umfangreiche und kostenlose Unterrichtsmaterialien vom Schubert-Verlag online und als PDF-Arbeitsblätter: Grundstufe - Mittelstufe - Oberstufe
  Ein ausgewählter Buch-Tipp für Schüler und Lehrer:
"Von Taugenichts bis Steppenwolf. Eine etwas andere Literaturgeschichte "
Warum täuschte Lessing bei der Premiere von Emilia Galotti Zahnweh vor? Weshalb musste Karl May immer wieder ins Gefängnis? Und wie wurde aus dem Schulversager Hermann Hesse der hochgeachtete Nobelpreisträger? Literatur ist Leben und ihre Geschichte voll von Überraschungen und Kuriositäten, vom Lebensglück und Lebensleid der Schriftsteller, von überschwänglichen Leidenschaften und seltsamen Marotten. Höchste Zeit also, unsere Dichter vom Sockel zu holen und vom Staub der Geschichte zu befreien.
Peter Braun erzählt von ebenso tragischen wie komischen, von skurrilen wie spannenden Episoden aus dem Dichteralltag und eröffnet damit auf unterhaltsame Weise den Zugang zu den bedeutendsten Werken der deutschsprachigen Literatur.
Das Buch ist nicht nur eine fesselnde Reise durch die literarischen Epochen der letzten zwei Jahrhunderte, sondern auch Anregung, die besprochenen Texte neu- und wiederzuentdecken.

Von Peter Braun, Bloomsbury, 224 S. (gebundene Ausgabe), € 14,90